„Scotty“ wird die orangefarbene Test-Puppe liebevoll vom SECUMAR-Team genannt.

Unser Test-Dummy SCOTTY

Keiner testet SECUMAR-Rettungswesten härter als unser SCOTTY, ein spezieller Dummy, geeignet für Wasserversuche mit Rettungswesten.

SCOTTY stammt aus Aberdeen und ist einer der wichtigsten SECUMAR Mitarbeiter. Doch hinter dem Namen „SCOTTY“ verbirgt sich kein Mensch aus Fleisch und Blut, sondern ein Test-Dummy. Weil es jemanden wie ihn in ganz Deutschland nur noch ein weiteres Mal gibt, ist er einer der wertvollsten SECUMAR Kollegen.

Was SCOTTY so besonders macht, ist, dass er einem Durchschnittsmenschen so sehr ähnlich ist. Er ist nicht nur 80 Kilogramm schwer, sondern sein Silikon- und Schaumkörper ist in der Gewichtsverteilung und Dichte derart fein austariert, dass er einen ohnmächtigen Menschen hervorragend ersetzt.

 

Eigenes Testbad

SCOTTY ist mit Proportionen und Gewicht an einen Durschnittsmenschen angepasst, hat aber den Vorteil, dass er sich nicht bewegt. Im betriebseigenen Becken werden die Versuchsreihen mit neuen Rettungswesten durchgeführt.

SCOTTY ist mit Proportionen und Gewicht an einen Durschnittsmenschen angepasst, hat aber den Vorteil, dass er sich nicht bewegt. Im betriebseigenen Becken werden die Versuchsreihen mit neuen Rettungswesten durchgeführt.

In einem firmeneigenen Testbad kann mit SCOTTY simuliert werden, wie ein Körper sich verhält, sobald er eine Rettungsweste trägt und ins Wasser fällt. Darin ist er jedem menschlichen Probanden überlegen. Denn Menschen bewegen sich meistens bewusst oder unbewusst bei derartigen Versuchen – und verfälschen so das Ergebnis. SCOTTY plumpst hingegen tatsächlich wie ohnmächtig ins Wasser, die SECUMAR Ingenieure können erkennen, wie die Weste aufgeblasen wird, wie dadurch die Kräfte wirken und ob sie den Körper tatsächlich richtig drehen.

Bei der Entwicklung von neuen Schwimmkörper-Modellen wird auf diese Weise immer wieder das Design überprüft und Schritt für Schritt nähern sich die Techniker der optimalen Auftriebsverteilung an – SCOTTY muss dafür oft ein Dutzend Mal ins Wasser. So wird die Zertifizierung der Rettungswesten durch Zulassungsstellen vorbereitet.

 

SCOTTY und B.A.M.B.I

SECUMAR prüft nicht mit einem Dummy allein, SCOTTY besitzt auch „Nachwuchs“. Denn ebenso müssen Rettungswesten für Babys und Kleinkinder entwickelt werden. Und während man zusätzlich zu SCOTTYs Einsatz Erwachsene häufiger ins Wasser springen lassen kann, um danach ihre Erfahrungen zu hören, wäre das für kleine Jungs und Mädchen eine unzumutbare Belastung. Hier kommt unter anderem der Dummy B.A.M.B.I. zum Einsatz, welcher eine kindgerechte Auftriebsverteilung besitzt.