Qualitätsmanagement bei SECUMAR: 100% aller Patronen werden gewogen.

Sicherheitshinweis 06/2007: Automatik 4001

für SECUMAR Rettungswesten mit der automatischen Aufblasvorrichtung SECUMATIC 4001 und Inspektionsfenster (Hier: Auslieferung von Rettungswesten bis Ende 2005)

  1. Die Automatik 4001 zeigt ihren Funktionszustand durch Rot/ Grüne Indikatoren. Der Anwender wird durch das Verkehrszeichen „Achtung“ auf der Schutzhülle der Rettungsweste auf das Inspektionsfenster mit den Rot-Grün Indikatoren der Automatik aufmerksam gemacht (Bild 1 und Bild 2).
  2. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass noch mehr Zustände als nur Rot/ Grün vorkommen.:
    • Die Patrone ist überhaupt nicht vorhanden (Bild 3)
    • Die Patrone ist zwar vorhanden, hat sich aber verdreht (Bild 4)

     

  3. In diesen beiden letzten Fällen ist die Automatik nicht funktionsbereit und die Patrone muss ersetzt oder richtig mit 90° Drehung in das Gehäuse eingedreht werden, bis sie „Grün“ zeigt, so wie auf dem „Achtung“-Schild am Inspektionsfenster .
    Der letzte Fall der verdrehten Patrone kann nur bei Geräten vorkommen, die bis Ende 2005 ausgeliefert wurden.
  4. Ab Januar 2006 hat die SECUMATIC 4001 einen grauen Schieber (Bild 5 und 6), der die Patrone im korrekten Zustand arretiert. Beim Einsetzen ist dabei ein lautes „Klick“ zu hören.

 

Update-Tauschangebot

SECUMAR bietet allen Besitzern einer SECUMATIC 4001 ohne grauen Schieber (Lieferung vor der Jahreswende 2005/2006) an, die Automatik beim nächsten Service/ Wartung gegen eine Version mit grauem Schieber (Arretierung der Patrone) zu tauschen. Der graue Schieber arretiert die Patrone im vollständig eingedrehten Zustand.

Austausch der Automatik 4001S gegen die 4001S Schieber-/Clickversion: € 11,90 inkl. 19% MWSt.

(nur möglich im Rahmen einer regulären Wartung der kompl. Rettungsweste bei SECUMAR/Bernhardt Apparatebau GmbH u. Co., Bredhornweg 39, 25488 Holm, Preis einer Wartung Weste mit Auslösung 4001 S gem. Preisliste)