Das Rettungswestenlicht rettet Leben

Rettungswestenlichter retten bei Dunkelheit sowie bei schlechten Sichtverhältnissen bei Tage Leben. Sie sind über eine weite Entfernung zu entdecken und für das Auffinden eines Schiffbrüchigen insbesondere im Nahbereich von immenser Bedeutung.

Das Rettungswestenlicht SECULUX LED (alte Versionen: SECULUX CFX-II, WAB-H12 und WAB-MX8) aktiviert sich bei Kontakt mit Wasser automatisch; sofort und absolut zuverlässig. Denn die Stromquelle ist eine wasseraktivierbare Zelle.

Das LED Dauerlicht leuchtet mindestens 10,5 Stunden bei einer Lichtstärke von 1,5 Candela. Bei internen Versuchen betrug die Leuchtdauer deutlich über 24 Stunden bei mindestens 0,75 Candela.

Die Mindestanforderungen gem. SOLAS liegen bei 8 Stunden Brenndauer bei 0,75 cd. Somit überfüllt das LED-Licht die SOLAS-Anforderungen um ein Vielfaches.

Zusätzliche Sicherheit

Bei Dunkelheit sowie bei schlechten Sichtverhältnissen bei Tage ist das Licht über eine weite Entfernung zu entdecken. Damit ist es ist ein Stück aktive Sicherheit, denn ein Verunglückter hat eine zusätzliche Möglichkeit, Rettungskräfte auf sich aufmerksam zu machen. Das wiederum erhöht die Chance auf eine schnelle Bergung und ein Überleben erheblich – besonders, wenn es bei niedrigen Wassertemperaturen auf jede Minute ankommt.

Mit dem Rettungswestenlicht werden Verunglückte leichter entdeckt. Es dient der Lokalisierung im Nahbereich.

Weitere Arten der Lokalisierung

Für eine akustische Alarmierung und Lokalisierung sind alle SECUMAR-Rettungswesten zudem mit einer 2-Ton-Signalflöte ausgestattet.

Für eine Alarmierung und eine Lokalisierung über den Nahbereich hinaus sind zudem Seenotsender hilfreich. Lesen Sie dazu mehr: