Gerhard Folkerts - Klavier

ars secumaris Konzertabend mit Aroa Sorin und Gerhard Folkerts

Deutsche Erstaufführung: Mikis Theodorakis „Drei Stücke für den Monat Dezember“ für Violine und Klavier

Benefizveranstaltung am Freitag, 16. November – Eintritt frei

Aroa Sorin - Violine und Viola

Aroa Sorin – Violine und Viola

Viele Musikliebhaber werden sich noch an die hinreißende Interpretation der Solosonate für Viola von Paul Hindemith erinnern, mit der Aroa Sorin genau vor zehn Jahren das Wedeler Konzertpublikum begeisterte. Jetzt ist diese international gefragte Bratschistin zusammen mit dem Konzertpianisten Gerhard Folkerts im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ars secumaris“ in Holm wieder zu hören.

Gerhard Folkerts spielt an diesem Konzertabend Solokompositionen für Klavier von Bela Bartok, Aram Khatchaturian und Mikis Theodorakis.

Die herausragende Besonderheit dieses Programms gestalten Aroa Sorin und Gerhard Folkerts gemeinsam, nämlich die deutsche Erstaufführung von Mikis Theodorakis „Drei Stücke für den Monat Dezember“ für Violine und Klavier, die der legendäre griechische Musiker 1945/1946 komponierte. Folkerts besitzt eine besondere Beziehung zu ihm, die durch seine Konzerte, die Theodorakis besuchte, entstand.
Aroa Sorin ist Mitglied des Minguet Quartetts, das zu den international gefragtesten Streichquartetten gehört und unter anderem in der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus sowie auf europäischen Musikfestivals auftrat und 2010 mit dem „Echo Klassik“-Preis ausgezeichnet wurde.

Der Eintritt ist frei. Einlass in das Betriebsgebäude am Bredhornweg 39 in Holm ist um 19 Uhr. Nach dem Konzert wird um eine Spende zur Förderung musikalisch Hochbegabter im Kreis Pinneberg gebeten.