Regelmäßig wird das Foyer der SECUMAR-Betriebsstätte für Ausstellungen und Konzerte genutzt.

ars secumaris – ein Unternehmen im Spannungsfeld mit der Kunst

SECUMAR engagiert sich mit Events und Spenden für die Allgemeinheit. Dafür werden regelmäßig Ausstellungen und Konzerte im Rahmen der ars secumaris Reihe veranstaltet.

Das Unternehmen Bernhardt Apparatebau nimmt in der guten Tradition hanseatischer Kaufleute das Engagement für die Gesellschaft sehr ernst. Zu diesem Zweck wurde im Jahr 2005 das Projekt „ars secumaris“ ins Leben gerufen. In diesem Rahmen werden seitdem in regelmäßigen Abständen Ausstellungen von Malerei und Skulpturen veranstaltet. Konzerte der verschiedenen Musikstile von Klassik am Klavier bis zu argentinischem Tango erfreuen das Publikum. Mindestens vier Veranstaltungen werden pro Jahr organisiert.

Für die Gäste ist der Eintritt frei. Allerdings wird bei jedem Konzert, jeder Ausstellung ein soziales Projekt vorgestellt, für das um Spenden gebeten wird. Auf diese Art brachten die kunstinteressierten Besucher mittlerweile einen großen fünfstelligen Betrag unter anderem, für den Bau von Wasserleitungen sowie für die Ausbildung von Aids-Waisen in Afrika, für die Unterstützung von Nachwuchskünstlern, für ein Betreuungszentrum für behinderte Kinder in Rumänien und für Schulkinder in Paraguay zusammen.
Positiver Nebeneffekt der Veranstaltungen im Unternehmenssitz in Holm ist das „Netzwerken“. Mitarbeiter, Geschäftspartner, Freunde des Hauses und speziell an der jeweiligen Kunst-Veranstaltung interessierte Gäste kommen zusammen, tauschen sich aus und nutzen die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.