AIS- und DSC-Seenotsender easyONE-DSC

Bei dem neuen easyONE-DSC  handelt es sich um ein kompaktes und handliches AIS MOB Gerät. Der easyONE-DSC verfügt über eine automatische Auslösefunktion, die die Übertragung der AIS MOB Notmeldung über DSC und AIS initialisiert.

AIS- und DSC-Seenotsender easyONE-DSC

299,00 


Funktion

Im Falle einer „Mensch über Bord“-Situation (MOB) öffnet sich die Rettungsweste und legt den easyONE-DSC frei. Mittels Wasserkontakt aktiviert sich das Gerät automatisch und die Antenne wird ausgewickelt. Mit einer Sicherungsleine ist das Gerät mit dem Verunglückten verbunden und treibt im Wasser neben ihm. Innerhalb von ein paar Sekunden wird daraufhin ein DSC distress call ausgesendet. Dies erfolgt zunächst ohne GPS-Koordinaten und wird als Alarmierung von bis zu 8 Schiffen im „closed loop“ empfangen, deren MMSI-Nummern im Vorfeld per Bluetooth und einer App im Seenotsender einprogrammiert wurden. Sobald ein GPS fix vorliegt, erfolgt eine zweite Alarmierung per DSC an diese Schiffe. Diesmal werden zudem die GPS-Koordinaten des Verunglückten mitgesendet. Diese Aussendung wird nun im Intervall von 5 Minuten für die nächsten 30 Minuten wiederholt. Nach Ablauf dieser Zeit verdoppelt sich das Intervall auf 10 Minuten.

Es erfolgt kein Wechsel in einen „open loop“, der einen „all ships call“ in die GMDSS Rettungskette darstellen würde. Diese Funktion ist lediglich mit dem easyRESCUE-PRO (BT) möglich.

Parallel zum DSC erfolgt nach erfolgreichem GPS Fix die automatische Übertragung eines AIS-Notfalltelegramms an alle AIS-Systeme im Umkreis der Sendereichweite von bis zu 7 Seemeilen und mehr. Die AIS-Alarmierung erfolgt jede Minute neu, mit jeweils aktualisierten Positionsdaten sowie Angaben über Kurs und Geschwindigkeit über Grund des Verunglückten in einer möglichen Abdrift.

Mit einer Batterieleistung von bis zu 36 Stunden in parallelem Sendebetrieb nach Aktivierung und einer abgestrahlten Sendeleistung von 1 Watt verfügt der AIS MOB easyONE-DSC über herausragende Leistungsmerkmale, die ihn im Markt auch wieder deutlich hervorstechen lassen werden.

Eine starke und helle LED sorgt in der Dunkelheit zudem für bessere Sichtbarkeit des Verunglückten.

Funktionsweise von AIS-Sendern

Der easyONE-DSC sendet nach Aktivierung eine vollständige AIS MOB-Positionsmeldung aus. Diese beinhaltet neben der individuellen Geräte-ID die aktuelle GPS-Position sowie gerade anliegenden Kurs und Geschwindigkeit über Grund. Da die gesendete Geräte-ID mit „972“ beginnt, erkennt jeder AIS-Empfänger im Umkreis von bis zu 7 Seemeilen und mehr diese Notmeldung. Die Reichweiten können durch Wetterbedingungen und Höhe der Empfangsantenne eingeschränkt werden.

Auf dem Kartenplotter oder dem Computerbildschirm wird ein entsprechendes Symbol (rotes X mit rotem Kreis) angezeigt. Anhand der beiden LEDs im Gerät lässt sich die Funktion des easyONE-DSC einfach ablesen, was den Umgang mit dem Gerät in einer Notsituation extrem erleichtert. Im aktivierten Zustand hat das Gerät eine permanente Sendedauer von mehr als 36 Stunden. Durch seine geringe Baugröße und dem geringen Gewicht ist der easyONE-DSC der perfekte Begleiter.