Auftrieb von Feststoffwesten

PinboardKategorie: DeutschAuftrieb von Feststoffwesten
Gast asked 17 Jahren ago

Hi Secumar, ich habe mal eine Frage zu den Feststoffwesten. Nehmen wir z.B. mal die Nautique. Da steht sowohl bei 70-85kg als auch bei 85-120kg je ein Auftrieb von 100N. Haben die wirklich beide genau 100N? Oder hat die gößere mehr? Ich denke doch mal wenn die Weste größer ist, passen da doch auch sicher mehr Auftriebskörper rein, oder? Irgendwie verstehe ich nicht, wieso bei zwei doch verschiedenen Gewichtsklassen der Auftrieb gleich sein soll. Ich bin halt recht groß und schlank, möchte aber den maximalen Auftrieb haben, wenn aber beide den gleichen haben und die kleinere Gewichtsklasse nur bedeuten soll, daß sie enger geschnitten ist, würde ich mich für die Kleine entscheiden… Danke und liebe Grüße Jo.

replied 3 Jahren ago

Ja, Sie haben das richtig eingeschätzt. Alle Feststoffwesten haben je nach Größe einen unterschiedlichen Auftrieb. 50, 100, 150 oder 275 ist die Einstufung nach der EN Norm. Neben dem Auftrieb sind da auch noch andere Bedingungen zu erfüllen, wie z.B. Festigkeit des Gurtsystems etc. Bei einer Feststoffweste nach Klasse 100 N muß der Mindest-auftrieb 100N betragen. Er darf aber auch höher sein. Es kann also sein, dass eine Weste mit einem Auftrieb von effektiv 90N in der Klasse 50N eingestuft ist, weil sie Aufgrund der Anforderung keinen Kragen besitzt und schon deshalb nur als Schwimmhilfe eingestuft wurde.